Schutzgebietsbetreuung

Wahner Heide (Bild: K. Weddeling)
Wahner Heide (Bild: K. Weddeling)

Die Biologische Station betreut gemeinsam mit der Forst- und Kreisverwaltung sowie der Bezirksregierung Köln Schutzgebiete im Kreisgebiet. Sie ist dabei auch Partnerin der Naturschutzverbände und –vereine sowie der Landwirtschaft.

Beispiele sind das Siebengebirge mit seinen Streuobstwiesen und Weinbergsbrachen, Grünlandflächen am Eifelfuß oder Wiesentäler an der Sieg.

Betreuung bedeutet hier sowohl die Abstimmung mit allen beteiligten Akteuren, die Erstellung planerischer Grundlagen, die Durchführung praktischer Biotoppflegearbeiten und die Effizienzkontrolle für die Maßnahmen.

Im Rhein-Sieg-Kreis nehmen über 90 Naturschutzgebiete immerhin 13,9 % (160,33 km²) der Kreisfläche ein. Die meisten gehören zum Netz der NATURA 2000-Gebiete: Diese unterteilen sich in

  • die EG-Vogelschutzgebiete (Kottenforst und Waldville; Wahner Heide)
  • und die FFH-Gebiete (nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie der EU) von gemeinschaftlicher Bedeutung (z.B. Siebengebirge, Siegtal, Leuscheid). Nach Brüssel wurden aus dem Rhein-Sieg-Kreis 25 FFH-Gebiete (ca. 140 km²) gemeldet.