Was es Neues gibt....

Der Siebengebirgstag

Am Sonntag, den 1. Mai 2016  von 11 bis 17 Uhr, nimmt die Biologische Station am Tag der ofenen Tür des Verschönerungsverein für das Siebengebirge teil.  Frau Scherz wird das LVR-Projet "Eine runde Sache" Obstwiesen im Unterricht vorstellen.  Der Stand der Biologischen Station wird mit einer Abordnung Schafe ergänzt.

Wanderung "7 auf einen Streich"

 

Es ist schon Tradition, dass die Biologische Station im Rhein-Sieg-Kreis einmal Jährlich die beliebte Tour "7 auf einen Streich" anbietet. Dahinter verbirgt sich eine Wanderung zu den sieben bekanntesten Berger des Siebengebirges. MEHR...

Internationale Grüne Woche in Berlin

Die Biologische Station ist wieder auf der Grünen Woche vom 15.01. bis 24.01.2016 in Berlin vertreten. In der Halle des Landes NRW präsentieren wir regionale Obstsorten und die Arbeit der Biologischen Stationen in NRW. Außerdem wird in diesen Jahr das Obstwiesenpädagogikprojekt, gefördert vom Landschaftsverband Rheinland, den Messebesuchern vorgestellt.

Pressebericht im Rhein-Sieg-Anzeiger

LVR-Projekt Kindheitswiesen abgeschlossen

In einem vom Landschaftsverband Rheinland seit 2011 mit 56.000 € geförderten Projekt haben die Biologen Klaus Weddeling und Ute Köhler von der Biologischen Station in Eitorf im Rhein-Sieg-Kreis  insgesamt 32,4 ha artenarme Wiesen wieder mit Blumensaatgut regionaler Herkunft „aufgepeppt“. Damit sich die einsäten Arten etablieren können, wird die Grasnarbe in bestehendem, artenarmen Grünland mit einer Fräse aufgebrochen und eingeebnet. Dann wird eingesät und angewalzt. Örtliche Landwirte haben diese Arbeiten mit Ihren Maschinen durchgeführt und auch die Flächen zur Verfügung gestellt.

Presse-Bericht im Rhein-Sieg-Anzeiger

Lammfleisch von Naturschutzflächen

Mitte Januar werden wir wieder ca. 40 Bocklämmer schlachten lassen (Moorschnucken und Skudden).

Interessenten an Naturschutz-Lammfleisch (Beweidungsflächen im Rhein-Sieg-Kreis) können sich dazu bei uns melden.

 

 

Folgende Eckdaten:

  • pro Interessent muß mindest. 1/2 Lamm (ca. 6-7 kg) abgenommen werden
  • Kilopreis 9 Euro (von allem etwas: Keule, Koteletts, ggf. Innereien, Rippchen etc.)
  • Das Fleisch ist bereits weitgehend zerlegt

Die Schlachtung erfolgt in der 46 oder 47. KW; es wird allen Interessenten wieder rechtzeitig ein fester Termin mitgeteilt, an dem das bestellte Fleisch in der Station in Eitorf abgeholt werden muss. Es kann von uns nicht "Zwischeneingefroren" oder gelagert werden. Verbindliche Rückmeldung und Bestellung mit Angabe der Menge per Mail (info@biostation-rhein-sieg.debitte bis Fr., 06.11.2015.

Bundesehrenpreis für Bad Hönninger Fruchtsäfte und Weine GmbH

Unser Partner die Bad Hönninger Fruchtsäfte und Weine GmbH wurde vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit dem Bundesehrenpreis für Fruchtgetränke ausgezeichnet. Der Preis gilt als höchste Ehrung, die ein Unternehmen in der deutschen Lebensmittelbranche für seine Qualitätsleistung erhalten kann.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Obsternte 2015

Fast voll: Die Äpfel werden in Containern gesammelt und bei den Bad Hönninger Fruchtsäfte zu Saft gepresst und abgefüllt (alle Bilder: K. Weddeling).
Fast voll: Die Äpfel werden in Containern gesammelt und bei den Bad Hönninger Fruchtsäfte zu Saft gepresst und abgefüllt (alle Bilder: K. Weddeling).

Die Obsternte bei der Biol. Station und die öffentliche Obstsammlung für unseren Rhein-Sieg-Kreis Apfelsaft sind abgeschlossen. Über 90 t sind dabei zusammengekommen, das ist eine Rekordernte.

Wir bedanken uns bei allen Privatleuten und Initiativen, die dazu beigetragen haben und damit den Erhalt von Streuobstwiesen im Kreis unterstützen!

Herbstfest der Botanischen Gärten in Bonn

Beim Herbstfest der Botanischen Gärten Bonn am 3. Okt. 2015 war unsere Station mit einer Apfelausstellung und der mobilen Saftpresse vertreten. Die Besucher konnten frischen Apfelsaft probieren.

Viel Kraft gibt viel Saft: Junge Besucher konnten selbst mit anpacken bei der mobilen Presse (Bilder: T. Becker)
Viel Kraft gibt viel Saft: Junge Besucher konnten selbst mit anpacken bei der mobilen Presse (Bilder: T. Becker)

Öffentliche Apfelsammlungen in Eitorf und Oberpleis

Am 10. und 11. Oktober bietet die Biologische Station die Gelegenheit, Äpfel von Obstwiesen und aus Gärten abzugeben. Das Obst muss reif, ungespritzt, ungewachst und in gutem Zustand sein! Es dient der Produktion von regionalem, naturbelassenem Apfelsaft.

 

Die Anlieferung sollte bitte verpackt in Säcken oder Ähnlichem erfolgen!

 

Für 100 kg Äpfel erhalten Sie 10 Liter Saft. Bargeld kann nur in Ausnahmefällen nach Vorabsprache abgegeben werden. Pfand wird berechnet. Die leeren Kästen können in allen Märkten gegen Pfanderstattung abgeben werden.

 

Abgabetermine:

 

Fa. ZF Friedrichshafen AG in Eitorf,

Bogestraße 50

 

Samstag, 10.10.2015, 10.00 - 18.00 Uhr;

Sonntag, 11.10.2015, 10.00 - 16.00 Uhr.


Fa. Baustoffe Klein, Oberpleis,

In der Brückenwiese 11-13

 

Samstag, 10.10.2015, 15.00 - 18.00 Uhr;

Sonntag, 11.10.2015, 10.00 - 16.00 Uhr.

 

Herzlichen Dank an die Firmen ZF Friedrichshafen AG und Baustoffe Klein für die Unterstützung!

 

Weitere Informationen unter 02243 /847906.

 

Mit Ihrer Lieferung unterstützen Sie den Erhalt der Obstwiesen im Rhein-Sieg-Kreis!

 

Die gemeinnützige Biologische Station pflegt über 50 ha Obstwiesen !

MdB Frau Winkelmeier-Becker besucht die Biol. Station

Dieter Steinwarz und Barbara Bouillon informieren MdB Frau Winkelmeier-Becker an einer Obstwiese zum Thema Streuobst.
Dieter Steinwarz und Barbara Bouillon informieren MdB Frau Winkelmeier-Becker an einer Obstwiese zum Thema Streuobst.

MdB Elisabeth Winkelmeier-Becker,
Rechts- und verbraucherpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, hat Mitte September die Biologische Station besucht und sich über unsere Arbeit informiert. Frau Winkelmeier-Becker hat Ihren Wahlkreis im Rhein-Sieg-Kreis.

Es gibt sie noch! Ameisenbläulinge am Eifelfuß

Dunkler Ameisenbläuling auf Großem Wiesenknopf am Eifelfuß
Dunkler Ameisenbläuling auf Großem Wiesenknopf am Eifelfuß

Im Rhein-Sieg-Kreis leben zwei Arten der seltenen Ameisenbläulinge, der Dunkle Ameisenbläuling (Maculinea nausithous) und der Helle Ameisenbläuling (Maculinea teleius).

Am Eifelfuß südlich von Meckenheim und Rheinbach kommt nur der Dunkle Ameisenbläuling vor. Die dortigen Naturschutzgebiete und FFH-Gebiete weisen ihn als besonders schützenswerte Art aus.

Dennoch sind die Bestände seit Jahren stark rückläufig, zeitweilig konnte die Art trotz intensiver Suche nicht mehr nachgewiesen werden.

Auch in den Jahren 2014 und 2015 kartierte die Biologische Station den Bereich intensiv. Erfreulicherweise wurden an einigen Stellen kleine Populationen gefunden. MEHR...

Stadt-Land-Fluss

Die Biologische Station war an "Stadt Land Fluss - Tage der Rheinischen Landschaft:  Eine Ville viele Wege" 2015 beteiligt.

 

Vom 22.08. bis zum 06.09.2015 fanden über 100, oft kostenfreie Veranstaltungen statt. Die Veranstaltungsreihe, vom Landschaftsverband Rheinland gefördert, sollte dazu einladen, die Kulturlandschaft zwischen Bergheim und Bonn näher kennenzulernen.

Das Programm finden Sie unter: www.Rheinische-Landschaft.lvr.de

MEHR...

Beweidungssaison im Siebengebirge hat begonnen

Unsere Herde am Burghof
Unsere Herde am Burghof
Unsere Merino-Herde am Kissel im Siebengebirge
Unsere Merino-Herde am Kissel im Siebengebirge

 

Vertragsnaturschutz: Bewährtes Förderprogramm mit höheren Prämien verlängert

Im Vertragsnaturschutz wird z.B. extensive Beweidung gefördert (Bild: K. Weddeling)
Im Vertragsnaturschutz wird z.B. extensive Beweidung gefördert (Bild: K. Weddeling)

Das Land NRW legt das bewährte Förderprogramm "Vertragsnaturschutz" mit höheren Prämien neu auf. Interessierte Landwirte können bis 30.6. bestehende Verträge verlängern, Altverträge in die neuen Fördersätze überführen oder neue Flächen anmelden. Weiterführenden Informationen HIER...

LVR-Projekt "Obstwiesenpädagogik"

Am 1. Dezember 2014 ist unser neues LVR-Projekt "Obstwiesenpädagogik" gestartet.

In Zusammenarbeit mit Schulen im ganzen Kreisgebiet werden Schüler für Streuobstwiesen begeistert, sowohl in der Klasse als auch draußen in der Natur.


Weitere Informationern auf der eigenen Homepage unter http://obstwiesenpaedagogik.jimdo.com