Straßensperrung für den Feuersalamander

Erstes Opfer:  bereits Anfang Januar wurde ein Salamander überfahren (Bild: K. Weddeling)
Erstes Opfer: bereits Anfang Januar wurde ein Salamander überfahren (Bild: K. Weddeling)

Ungewöhnlich früh hat in diesem Jahr die Amphibienwanderung begonnen, bedingt durch sehr milde Nachttemperaturen und Regen im Januar.

Um die große Feuersalamander-Population am Limersbach zwischen Hennef-Stein und Hennef-Striefen zu schützen, ist die Straße "Am Steiner Bruch" zwischen Anfang Februar und Mitte Mai abends und nachts für den Autoverkehr gesperrt, sofern die Temperaturen > 5°C liegen und es regnet (Bürgerinformation und Karte als pdf). Tagsüber und in Kältephasen ist die Straße ganz normal befahrbar. Auf Initiative von Anwohnern hat die Biol. Station zusammen mit der der Stadt Hennef die Sperrung organisiert. Wir danken allen betroffenen Bürgern für Ihr Verständnis und freuen uns über Mithilfe beim täglichen Auf- und Abbau der Sperren. Ansprechpartner: Klaus Weddeling & Dieter Steinwarz, Tel. 02243-847906 oder weddeling@biostation-rhein-sieg.de